Das Collegium Sub Auspiciis – Ziele des Vereins

„Was war die Motivation für die Gründung des Collegium Sub Auspiciis?“ werden wir oftmals gefragt. In diesem Artikel möchten wir die Ziele des Collegiums und die Motivation für die Gründung näher darlegen.

Vernetzung der Sub Auspiciis Absolventen

Ein besonderes Anliegen und Hauptzweck unserer Vereinstätigkeit ist die Vernetzung der Sub Auspiciis Absolventen untereinander. Bislang gab es leider noch keine Alumni-Organisation der Sub Auspiciis Promovierten. Dies möchten wir mit der Gründung des Collegium Sub Auspiciis ändern.

Dabei wollen wir den persönlichen und inhaltlichen Austausch auch über Fachrichtungen und Generationen hinweg ermöglichen. Dazu planen wir regelmäßige Diskussionsrunden und im Rahmen der Hauptversammlung ein jährliches wissenschaftliches Symposium. Thematisch möchten wir uns vor allem mit den Themen Begabtenförderung sowie der österreichischen Wissenschafts- und Forschungspolitik auseinandersetzen.

Erhöhung des Bekanntheitskreises der Auszeichnung

Außerhalb von Österreich ist die Promotion Sub Auspiciis Praesidentis leider nur wenig bekannt. Dies möchten wir durch eine offensive Öffentlichkeitsarbeit ändern und diese schöne akademische Tradition, die ihre Wurzeln in der alten Monarchie hat auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt machen.

Mitglieder unterstützen Mitglieder – Mentoring Programm

Gerade arbeiten wir an einem Konzept für ein Mentoring-Programm im Rahmen des Collegiums, welches jungen Ausgezeichneten je nach persönlicher Präferenz bzw. beruflichem Hintergrund einen erfahrenen Mentor aus dem Kreise der Sub Auspiciis Absolventen zur Verfügung stellt.

Die Mentoren aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft möchten wir dafür gewinnen, die Mentees mit ihrer Lebenserfahrung dabei zu unterstützen, sich sowohl persönlich als auch beruflich optimal weiterentwickeln zu können.

Forschungsförderung und Think Tank

Perspektivisch möchten wir in die Position kommen, österreichische Spitzenforschung zu fördern, bspw. durch Bereitstellung von Stipendien Forschungsaufenthalte von Ausgezeichneten zu finanzieren. Einen Beitrag zur Förderung der Wissenschaft und Forschung möchten wir aber auch durch aktive Teilnahme an der politischen Debatte zur Forschungs- und Hochschulpolitik leisten. Unsere Positionen möchten wir dabei in einem regelmäßigen Austausch mit unseren Mitgliedern und Kooperationspartnern, wie bspw. dem BMfWF und ÖZBF, gemeinsam erarbeiten.